Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Das Coronavirus besch√§ftigt derzeit wie kein anderes Thema die √Ėffentlichkeit, die Politik und die Medien. Nat√ľrlich sind auch in der KAGes Experten, Entscheidungstr√§ger und Mitarbeiter damit besch√§ftigt, die bestm√∂gliche medizinisch-pflegerische Versorgung sowohl f√ľr die CoV-Infizierten als auch f√ľr alle anderen Patienten sicherzustellen.

(c) Adobe Stock

Das Coronavirus besch√§ftigt derzeit wie kein anderes Thema die √Ėffentlichkeit, die Politik und die Medien. Nat√ľrlich sind auch in der KAGes Experten, Entscheidungstr√§ger und Mitarbeiter damit besch√§ftigt, die bestm√∂gliche medizinisch-pflegerische Versorgung sowohl f√ľr die CoV-Infizierten als auch f√ľr alle anderen Patienten sicherzustellen.

Das Institut f√ľr Krankenhaushygiene und Mikrobiologie (IKM) unter der √§rztlichen Leitung von Prim. Dr. Klaus Vander liefert hierzu seit Wochen aktuelle Informationen, Expertisen und Empfehlungen zum Thema Coronavirus an die Verantwortlichen der KAGes und ihrer Spit√§ler.

 

WICHTIGER HINWEIS BEI INFEKTIONSVERDACHT:

Sollten Sie selbst eine Reise in ein gef√§hrdetes Gebiet unternommen haben oder mit einer Person Kontakt gehabt haben, die eine solche Reise unternommen hat UND sollten bereits Krankheitssymptome vorliegen, rufen Sie bitte das Gesundheitstelefon unter 1450 (7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr) an.

Bitte suchen Sie keinesfalls selbstst√§ndig und ohne telefonische Vorank√ľndigung eine Gesundheitseinrichtung (Arzt, Krankenhaus, Ambulanz, Apotheke, etc.) auf!

F√ľr weitere Informationen k√∂nnen Sie sich auch an folgende Stellen wenden:

  • Info-Hotline Coronavirus der Agentur f√ľr Gesundheit und Ern√§hrungssicherheit (AGES) unter 0800 - 555 621

  • Die f√ľr Ihren Wohnsitz zust√§ndigen Gesundheitsbeh√∂rde (z.B. Bezirksverwaltungsbeh√∂rde, Gesundheitsamt der Stadt Graz)

  • Einen umfassenden √úberblick bietet die Infoseite des ORF.  

Tagesaktuelle Informationen finden Sie auf der Informationsseite des Bundesministeriums f√ľr Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

F√ľr die Bew√§ltigung der Coronavirus-Epidemie werden vorsorglich alle Kapazit√§ten unserer Landeskrankenh√§user freigemacht, die nicht unbedingt anderweitig gebraucht werden. Alle verschiebbaren geplanten Termine sind daher abgesagt. Im Zweifelsfall nehmen Sie bitte zu Ihrer betreuenden Stelle Kontakt auf.

Ebenso gibt es in allen Spit√§lern ein generelles Besuchsverbot zum Schutz unserer Patienten, aber nat√ľrlich auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in dieser Ausnahmesituation einen so wichtigen Beitrag leisten. Ausnahmen davon sind nur statthaft, wenn behandlungsnotwendig, bei Kindern oder um sich von Sterbenden verabschieden zu k√∂nnen.