Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Patienteninformation
Herzlich Willkommen!
© kages
© kages

Liebe Patientin, lieber Patient!

Sie verbringen demnächst etwas Zeit in unserem Krankenhaus. Damit Ihr Aufenthalt möglichst angenehm für Sie wird, haben wir für Sie diesen Wegweiser erstellt, der wichtige Informationen zu Ihrem Aufenthalt und dem dazugehörigen Ablauf enthält.

Wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Sie in den verschiedensten Bereichen unseres Hauses tätig und jeder einzelne trägt dazu bei, dass ein angenehmes Klima geschaffen wird und die Gesamtorganisation gut funktioniert. Sie stehen bei uns - trotz aller Technik und Formalitäten - im Mittelpunkt, damit Ihr Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich wird.



Übersicht

 

Anmeldung Woran Sie denken sollten Alkohol und Rauchen
Anregungen, Wünsche und Beschwerden Aufenthaltsraum Auf der Station
Begleitpersonen Besuchszeiten Blumen
Fernsehen Verpflegung Kapelle / Seelsorge
Medikamente Mobiltelefon (Handy) Sozialdienst
Tageszeitung, Zeitschriften Telefon Wertgegenstände und Geld
Nun geht's nach Hause    



Anmeldung

Ihr erster Weg führt Sie in die für Sie zuständige (Chirurgische, Medizinische) Ambulanz. Wir benötigen von Ihnen verschiedene Angaben über ihre Person, die für die Leistungserstellung und Leistungsabrechnung notwendig sind. Sollten Sie diese Formalitäten wegen Ihres Gesundheitszustandes nicht selbst erledigen können, bitten wir Sie, Ihre Begleitperson damit zu beauftragen.

Sind Sie krankenversichert, so übernimmt die Sozialversicherung die Krankenhauskosten. Die Höhe des derzeit geltenden Selbstkostenanteils sowie der damit zusammenhängenden Verrechnungsmodalitäten erfahren Sie in der Stationären Aufnahme bzw. dem Pflegegebührenreferat.
Patienten der Sonderklasse werden gebeten, sich sofort bei der Aufnahme mit dem Pflegegebührenreferat (im Verwaltungstrakt) wegen der Kostendeckung für die Sonderklasse in Verbindung zu setzen.

Ihre persönlichen Daten können Sie unseren Mitarbeitern unbesorgt anvertrauen, denn alle unterliegen einer strengen gesetzlichen Schweigepflicht.

Möglicherweise mussten Sie ganz plötzlich ins Krankenhaus und hatten wenig Zeit, Ihre persönlichen Dinge in Ruhe einzupacken. Bitte lassen Sie sich dadurch nicht beunruhigen, denn wir haben hier nahezu alles, was Sie für den Aufenthalt bei uns benötigen.

Kommen Sie nicht mit vollen Koffern, sondern bringen Sie nur die für den Krankenhausaufenthalt unbedingt notwendigen Dinge mit. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für Geld und Wertsachen, die Sie mitgebracht haben, keine Haftung übernehmen.



Woran Sie denken sollten:

Für die Aufnahmeformalitäten:  Für den Aufenthalt:
Weiters zu beachten:

Bei einer Akutaufnahme werden Ihnen die Toilettartikel natürlich von der Station zur Verfügung gestellt.

Alkohol und Rauchen

Der Konsum von Alkohol und Nikotin beeinträchtigt erheblich den Prozess Ihrer Gesundung und ist daher in Ihrem eigenen Interesse im Krankenhaus verboten. 

Anregungen, Wünsche und Beschwerden - Qualitätssicherung

Kritik und Anregungen helfen uns, Schwachstellen aufzufinden und uns immer weiter zu verbessern. Auch über Lob freuen wir uns natürlich. Besprechen Sie auf jeden Fall alle Probleme und Anliegen bei der Visite mit Ihrem Arzt oder mit dem Pflegepersonal, das ist der beste Weg für eine rasche Klärung.

Zusätzlich bitten wir Sie, unseren Patientenfragebogen auszufüllen.



Aufenthaltsraum

Auf jeder Abteilung steht Ihnen ein Aufenthaltsraum, in dem sich auch Fernsehgeräte und Bücher befinden, zur Verfügung.

Nutzen Sie die Möglichkeit, an die frische Luft - in den Park - zu gehen, wenn es Ihre Bewegungsfreiheit vom medizinischen Standpunkt aus erlaubt.



Auf der Station

Unser Pflegepersonal betreut Sie rund um die Uhr. Schwestern und Pfleger haben auch für individuelle Bedürfnisse ein offenes Ohr und wissen so manche Lösung für Ihre Probleme. Manchmal bräuchten sie allerdings mehr als zwei Hände um überall gleichzeitig zu sein. Haben Sie daher bitte Verständnis, wenn Sie einmal kurz warten müssen.

Von unseren Stationsärzten werden Sie medizinisch versorgt und beraten. Bei den täglichen Visiten bespricht der Dienst habende Arzt mit Ihnen alles, was Ihre Behandlung betrifft. Sagen Sie ihm, wie es Ihnen geht, was Sie sich wünschen, was Ihnen unklar ist und wovor Sie Angst und Sorge haben.

Aus organisatorischen Gründen möchten wir Sie höflich ersuchen, vormittags in Ihren Krankenzimmern zu bleiben, da der Zeitpunkt für die verschiedenen Untersuchungen (Ultraschall, Röntgen, Konsilien usw.) nicht immer genau festgelegt werden kann.

Auf Wunsch stehen natürlich Arzt/Ärztin gerne auch für ein Gespräch unter vier Augen zur Verfügung.
Machen Sie sich eventuell Notizen für die Visite.



Begleitpersonen

Im Rahmen Ihrer Behandlung können Begleitpersonen aufgenommen werden. Über die Kosten informieren Sie die Mitarbeiter der Aufnahme.



Besuchszeiten

Ihre Besucher sind uns willkommen! Das Gefühl, von Familie und Bekanntenkreis nicht abgeschnitten zu sein, wird Ihnen sicherlich gesundheitlich helfen. Dennoch kann häufiger, lang andauernder Besuch auch sehr anstrengend sein. Nehmen Sie bitte auch Rücksicht auf die Mitpatienten.

Um Ihnen und Ihren Mitpatienten die nötige Ruhe und Erholung zukommen zu lassen und um den Arbeitsablauf im Krankenhaus reibungslos gestalten zu können, haben wir die Besuchszeiten wie folgt festgelegt:

Täglich von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr und 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Aus medizinischen Gründen kann die Besuchszeit im Einzelfall eingeschränkt werden. Es kann vorkommen, dass während der Besuchszeit ärztliche oder pflegerische Verrichtungen an einem Patienten dringend vorgenommen werden müssen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir zuvor Besucher aus dem Zimmer bitten müssen; meistens handelt es sich nur um wenige Minuten.



Blumen

Blumen bringen Freude an Ihr Krankenbett. Viele Besucher sagen Genesungswünsche durch die Blume. Beachten Sie jedoch, dass gewisse Blumenarten für Krankenzimmer nicht geeignet sind. Topfpflanzen bergen Infektionsgefahr und dürfen daher nicht mitgebracht werden. Auch stark duftende Blumen sollten nicht im Krankenzimmer stehen. Auf den Stationen stehen Ihnen Blumenvasen zur Verfügung.



Fernsehen

Sie finden in jedem Aufenthaltsraum einen Fernseher. Unsere Sonderklassezimmer sind alle mit Fernseher und Kühlschrank ausgestattet.



Verpflegung

Essen

Unsere Küche ist sehr bemüht, für Sie gut und bekömmlich zu kochen und wir hoffen, dass es Ihnen schmecken wird.

Sofern keine Diät verordnet wurde, können Sie natürlich bei uns aus verschiedenen Menüs wählen. Auch die Portionsgröße - sollten Sie ein schwacher oder starker Esser sein - können Sie beeinflussen.
Haben Sie noch Fragen? Unsere Diätassistentin berät Sie gerne individuell.

Wir wünschen „Guten Appetit".


Getränke

Auf Ihrer Station finden Sie Tee zur freien Entnahme. Für SonderklassepatientInnen befinden sich im Kühlschrank des Patientenzimmers Fruchtsäfte, Mineralwasser und Diätgetränke.



Kapelle / Seelsorge
© kages
© kages

Die Krankenhauskapelle lädt zu einem stillen Gebet und zu innerer Einkehr ein. Sie befindet sich im Erdgeschoss vor der Verwaltung und ist immer für Sie zugänglich.

Heilige Messe:
Mittwochs, Freitags und Sonntags 18:30 Uhr

Nicht nur der Körper braucht Hilfe, auch unsere Seele und unser Geist bedürfen eines Beistandes.
Damit wir auch in diesen Belangen Ihren Wünschen gerecht werden können, steht Ihnen unser Krankenhausseelsorger, Herr Jozef Kasperski mit Rat und Tat zur Seite.



Medikamente

Mitgebrachte Medikamente dürfen in Ihrem eigenen Interesse nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Stationsarzt eingenommen werden. Es können sich Unverträglichkeiten mit den vom Krankenhausarzt verordneten Mitteln ergeben, die den Heilerfolg Ihrer Behandlung erheblich gefährden.

Informieren Sie den Krankenhausarzt, wenn Sie die Einnahme der verordneten Medikamente vergessen haben sollten.

Bei einer stationären Aufnahme bringen Sie bitte ev. vorhandene Ausweise (Marcoumar, Sintrom, Diabetiker, Allergie, usw.) mit.



Mobiltelefon (Handy)

Mobiltelefone sind in unserem Haus generell verboten, da durch die entstehenden Funkwellen medizinische Geräte gestört werden können.

Die im Haus von unseren Mitarbeitern verwendeten Schnurlostelefone haben keinen Einfluss auf medizinische Geräte.



Sozialdienst

Falls Sie oder Ihre Angehörigen Beratung für die Weiterbetreuung zu Hause wünschen, steht Ihnen die jeweilige Stationsschwester mit ihrem Team jederzeit gerne zur Verfügung.



Tageszeitung, Zeitschriften

Tageszeitungen werden vom Kolporteur in den Krankenzimmern angeboten.

Sonderklassepatienten erhalten täglich die gewünschte Tageszeitung.



Telefon

Öffentliche Fernsprechautomaten stehen Ihnen in allen Geschossen zur Verfügung.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, ein persönliches Telefon anzumelden.



Wertgegenstände und Geld

Schmuck, Wertsachen oder größere Geldbeträge lassen Sie am besten in häuslicher Verwahrung. Allfällige Wertsachen sind in der Verwaltung gegen Empfangsbestätigung zu hinterlegen. Nähere Informationen bezüglich der Abwicklung erhalten Sie bei Ihrer Stationsschwester.

Für nicht in Verwahrung genommene Wertsachen können wir keine Verantwortung übernehmen.



Nun geht's nach Hause

Wenn Ihre Genesung soweit fortgeschritten ist, dass Sie nach Hause dürfen, veranlasst der Arzt Ihre Entlassung. Er bespricht mit Ihnen auch, welche Verhaltensweisen zu beachten sind, welche Medikamente Sie einnehmen müssen und Ähnliches mehr. Wenn Nachuntersuchungen, Therapien nötig sind, werden auch erste Termine festgelegt.

Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie einen Kurzbericht für Ihren weiterbehandelnden Arzt mit Therapieempfehlungen und Angabe der hier im Haus verwendeten Medikamente.

Jetzt müssen Sie sich nur mehr in der Patientenaufnahme abmelden. Sie erhalten dort auch, sofern nötig, Ihre Aufenthaltsbestätigung. Offene Gebühren, Kostenbeiträge begleichen Sie dann möglichst direkt.

Wir haben uns um Sie bemüht, Sie umsorgt, begleitet. Nun geht's nach Hause - wir hoffen, dass Sie uns in guter Erinnerung behalten werden.

Alle unsere guten Wünsche für Ihre Gesundheit begleiten Sie.







Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 31.12.2016

Hierarchie: LKH Südsteiemark  >> Patienten&Besucher  >> Info ABC Standort Wagna

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Einrichtungen Standort Wagna ]
  3. [Einrichtungen Standort Bad Radkersburg ]
  4. [Leistungen]
  5. [Info ABC Standort Wagna]
  6. [Info ABC Standort Bad Radkersburg ]
  7. [Lageplan Standort Wagna]
  8. [Lageplan Standort Bad Radkersburg]
  9. [Patientenrechte]
  10. [LKH Portal]